„Amsel, Drossel, Fink und Star“ – schon in Hoffmann von Fallerslebens berühmtem Volkslied führt die Amsel „die ganze Vogelschar“ an. Und das kommt nicht von ungefähr! Der Singvogel ist einer der am weitesten verbreiteten und noch dazu bekanntesten Vogelarten Europas.

amsel

Aussehen und Merkmale

Das Aussehen der Amsel ist schnell beschrieben: Die Männchen haben ein komplett schwarzes Gefieder, einen gelben Schnabel und einen gelben Ring rund um die Augen. Die Weibchen hingegen sind vollständig braun, wobei die Unterseite meist etwas heller ist als die Oberseite. Der Schnabel ist zudem weniger auffällig und eher hornfarben, einen Ring um die Augen haben Amselweibchen auch nicht. Die Körperlänge der Amsel beträgt circa 25 Zentimeter.

Markanter noch als das Aussehen ist der Gesang der Amsel. Er gilt als der melodisch komplexeste und hochwertigste der europäischen Singvögel. Der Tonumfang und der Melodienreichtum sind besonders ausgeprägt, ähneln dem menschlichen Verständnis von Musik und lassen sich sogar im Notensystem niederschreiben. Schon in den frühen Morgenstunden, noch vor Sonnenaufgang, ist dieser Gesang laut und deutlich zu vernehmen.

Vorkommen

Laut BUND ist die Amsel Deutschlands häufigster Vogel. Während sie ursprünglich ein reiner Waldvogel war, hat sie sich mittlerweile längst an Städte und Dörfer angepasst und ist somit so gut wie überall – natürlich besonders häufig in Gärten – zu beobachten. In Mittel-, West- und Südeuropa ist die bekannteste Drossel-Art ein Standvogel, in Nord- und Osteuropa ist sie in den warmen Jahreszeiten heimisch.
Beobachtungs-Tipps

Vor allem auf Wiesen (z.B. in Parks) trifft man Amseln oft auf dem Boden. Dort suchen sie nach Regenwürmern und Schnecken. Zum Nisten suchen sich Amseln dunkle Wald- oder Strauchplätze, bauen ihr Nest dort aber auch am Boden. Wer Amseln bei ihrem charakteristischen, melodischen Gesang beobachten möchte, sollte jedoch nach exponierten Stellen suchen. Auf hervorstehenden Bäumen, auf Hausdächern oder Antennen sitzen die Amsel-Männchen, um mit dem Gesang ihr Revier zu markieren. Das tun sie vor allem in der Morgen- und Abenddämmerung. Amseln zu finden ist also nicht besonders schwer – ihnen zuzuhören dafür umso schöner.