Endlich ist es soweit. Wir haben ein paar Stunden gefunden um mit dem Nistkasten zu beginnen. Das Material ist schon länger gekauft und steht für die Verarbeitung bereit.

Zuerst mussten wir alles Material und Werkzeug bereitstellen. Danach haben wir die Bretter angezeichnet. Das war noch der einfachere Teil. Jetzt mussten wir die Bretter nur noch auf die richtige Grösse zuschneiden.

Mit Stichsäge und Staubsauger bewaffnet, machten wir uns an die Arbeit. Zum Glück spielt die Genauigkeit nicht eine so grosse Rolle, denn ganz so meisterhaft sah es nicht aus. Die Schnittkanten haben wir danach mit der Schleifmaschine fein geschliffen.

 

Abwechslungsweise haben wir beim Sagen und Schleifen den Staub immer weggesaugt, so hielt sich der Schmutz im Keller einigermassen in Grenzen.

Am Schluss kam noch das Highlight "Einflugloch" ausschneiden. Dazu haben wir mit einer Lochsäge für die Bohrmaschine ein Loch von 28mm aus dem Vorderteil gesägt.

Zugeschnittene einzelne Teile

Danach war die Geduld beim Papi und Kindern am Ende. Müde und erledigt haben wir aufgeräumt, alles wieder versorgt und gereinigt.

Als nächstes werden wir den Pinsel schwingen. Mal schauen, ob wir das je nach Temperatur nicht nach draussen verlegen können, ich habe eigentlich keine Lust auf Graffitis im Keller.

Die genaue Bauanleitung findet ihr im Artikel Vogelhaus / Nistkasten selbst gebaut.